Wir würden gerne Cookies auf Ihrem Rechner platzieren, um uns zu helfen diese Website zu verbessern. Erfahren sie mehr über diese Cookies in der Datenschutzerklärung.

Trinkwasser


Worum geht es?
Der Vogelsberg leidet unter Frankfurts Durst.
Wegen des Wassers werden die ländlichen Regionen mehrfach benachteiligt!

Die Natur in Vogelsberg und Wetterau kämpft teils massiv mit den Folgen der gefallenen Grundwasserspiegel, der Grund, es werden jedes Jahr 40 bis 45 Millionen Kubikmeter des lebenswichtigen Rohstoffs in den südlich gelegenen Ballungsraum geleitet – mehr als ein Drittel dessen Gesamtbedarfs. Flächendeckender Einsatz von Betriebswasser in Frankfurt könnte die Lösung sein.

Bei uns auf dem Land können Baugebiete wegen den vorhandenen Wasserschutzgebieten nicht erschlossen werden, Frankfurt hätte genug Wasser, schließt aber Wasserschutzgebiete zugunsten von Baugebieten.

An Wasser wird gut verdient!
Drei privatrechtliche Unternehmen verdienen am Wasser auf dem Weg in die Häuser.

Juristisch ist Wasser als freies Gut ohne Preis definiert – genauso wie die Luft. Trotzdem laufen die Geschäfte gut, Wasser wird von der OVAG geliefert und die ist paritätisch mit den Parteigrößen aller Coleur besetzt, damit auch niemand aufbegehrt. Man hat noch dazu ein quasi undurchdringliches Vertriebskonstrukt (OVAG - > Hessenwasser GmbH -> Mainova AG - > Verbraucher) geschaffen. Was da läuft ist Parteipolitik, die Menschen politikverdrossen werden lässt.

Wasserkosten (2018) pro Kubikmeter:
Schotten: Wasser 2,30€ | Abwasser 3,10€ + 0,57€ = Gesamt 5,97€
FRANKFURT: Wasser 1,92€ | Abwasser + 1,76€ + 0€. = Gesamt 3,68€ 
Frankfurter bezahlen nur die Hälfte der Kosten (52%)!
Und die Landesregierung propagiert die Stärkung ländlicher Regionen. Wo bleibt hier das landespolitische Engagement?


12.08.18 Hitzewelle, Trocknisschäden, Wasserknappheit, wann wacht Rhein-Main auf? Wasserwirtschaftliche Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel müssen jetzt umgesetzt werden – alles andere wäre ein politisches Armutszeugnis, doch es besteht Hoffnung
Ein Kommentar der Schutzgemeinschaft Vogelsberg e.V.


29.06.16 Resolution der BL-Nidda
Resolution „Ausgleichszahlung für Kommunen im Bereich von
Wassergewinnungsgebieten“
„Der Magistrat der Stadt Nidda wird beauftragt, den Schulterschluss mit den betroffenen Kommunen im Vogelsbergkreis und Wetteraukreis zu suchen, um in Verhandlungen mit der Hessischen Landesregierung zu erreichen, dass je Kubikmeter des aus dem Vogelsberg durch die Hessenwasser GmbH und aus der Wetterau durch die OVAG in das Rhein-Main-Gebiet gelieferten Wassers ein
angemessener/kostendeckender Beitrag als Ausgleichszahlung an die betroffenen Kommunen in den Gewinnungsgebieten gezahlt wird.
Komplett als pdf.


Eines unserer Kernthemen ist unser Trinkwasser, als ein wertvolles Allgemeingut ist es viel zu schade, es an andere zu verschenken!
Aus diesem Grund unterstützen wir die Petition der Schutzgemeinschaft Vogelsberg e.V.
"Nicht noch mehr Grundwasser nach Rhein-Main!"

http://www.sgv-ev.de/

Natur und Wasser unserer Region brauchen Schutz.

  • Keine unnötige Fernwassergewinnung für Rhein-Main
  • Mehr Verantwortung des Ballungsraums für seine eigene Wasserversorgung
  • Stärken der Wasser-Eigenversorgung in Frankfurt / Rhein-Main
  • Kein Handel mit Grundwasser
  • Kostendeckende Wasserpreise in Rhein-Main schützen die Natur
  • Gesetzliche Verankerung der Umweltschonenden Grundwassergewinnung
  • Lastenausgleich für die Fernwassergewinnungsgebiete

Die BL-Nidda ist Mitglied in der
"Schutzgemeinschaft Vogelsberg e.V. (SGV)"

Termine

Stadtverordnetenversammlung, 19? Uhr, BGH Nidda, gr. Saal
Sitzung am 18.05.2021
Sitzung am 15.06.2021

HFA 19:00 Uhr
Neue Termine erst nach der Konstituierung.

Fraktionssitzungen, 19:30 Uhr, BGH Nidda, gr. Clubraum:
(normalerweise dienstags, eine Woche vor der Stadtverordnetenversammlung)

Sonstige BL Termine
Pandemiebedingt keine

Weitere Termine hier.

 
 
 

Kontakt

E-Mail: info@buergerliste-nidda.de

Termine

Stadtverordnetenversammlung, 19? Uhr, BGH Nidda, gr. Saal
Sitzung am 18.05.2021
Sitzung am 15.06.2021

HFA 19:00 Uhr
Neue Termine erst nach der Konstituierung.

Fraktionssitzungen, 19:30 Uhr, BGH Nidda, gr. Clubraum:
(normalerweise dienstags, eine Woche vor der Stadtverordnetenversammlung)

Sonstige BL Termine
Pandemiebedingt keine

Weitere Termine hier.

 
 
 

Kontakt

E-Mail: info@buergerliste-nidda.de