Kurpark / Parkpflegewerk

29.08.19 Weitere 350 000 Euro für Gradierwerk-Neubau. BürgerListe appelliert an alle Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, planerisch alles zu tun, um zu verhindern, dass solche gravierenden Ausreißer, durch Alleingänge einzelner Verantwortlicher, den städtischen Haushalt bei zukünftigen Projekten aus dem Gleichgewicht bringen.

Bericht der Debatte im Kreis Anzeiger Artikel als pdf.


18.05.19 Das Parkpflegewerk für den Kurpark Bad Salzhausen, das der Magistrat der Stadt Nidda vor ca. einem Jahrzehnt beauftragt hat, liegt nun in seiner endgültigen Fassung vor. Mit dem vorliegenden Werk hat die Stadt Nidda nun eine hervorragende Handlungsanleitung für die zukünftige Weiterentwicklung des Kurparks.

Die Begleitbeschlüsse aus der Beschlussvorlage des Magistrats sind sehr zu begrüßen.
Besonders die Installation und Zusammensetzung der festen Arbeitsgruppe gewährleistet die Einbindung der städtischen Fachgremien, der Ortsbeirates Bad Salzhausen sowie aller an der Entwicklung des Kurparks beteiligten Interessengruppen vor Ort.

Da in die finale Fassung des Parkpflegewerks, die Eingaben, Hinweise und Änderungswünsche des Ortsbeirats Bad Salzhausen, der Natur- und Vogelschutzgruppe und der Fraktion BürgerListe Nidda (weitere lagen nach unserer Kenntnis nicht vor) allerdings nicht, wie mehrfach zugesagt, eingeflossen sind, sondern lediglich mündlich erörtert wurden, ist die Aufnahme der vier Punkte unseres Ergänzungsantrags in die Begleitbeschlüsse notwendig.

Denn nur so ist sichergestellt, dass die Stellungnahme des Ortsbeirats, zum ersten Mal in der zehnjährigen Entwicklung des Parkpflegewerks, überhaupt mit einfließen.

Es wird immer wieder betont, wie wichtig die Interessenvertretung der Ortsbeiräte für die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadtteile gegenüber der Stadt Nidda ist. Mit den von der BL-Nidda beantragten zusätzlichen Begleitbeschlüssen, wird dem Rechnung getragen.

Bericht der Debatte im Kreis Anzeiger Artikel als pdf.


02.11.18 Pressebericht Kreis-Anzeiger Ärger um Landgrafenteich
Die Planungen in Höhe von 550.000 Euro im Doppelhaushalt 2019/2020 nahm die BL-Nidda zum Anlass für eine Nachfrage.
Kreis Anzeiger Artikel als pdf.

Allerdings ist die Bildunterschrift im Artikel des Kreisanzeigers nicht zutreffend. "Das Wasser sei jetzt überwiegend abgelassen worden." Vielmehr ist der Teich nun wieder so voll, wie vor der Maßnahme, wie man auf diesem stimmungsvollen Herbstbild vom 09.11.18 erkennen kann.


17.05.18 Sanierung des Gradierbaus. Wie Fraktionsvorsitzender Bernd Schoeps ausführte, handele es sich bei der Sanierung des Gradierbaus um eine Geschichte voller "Pech und Pannen". Es gehe um Geld, "um sehr viel Geld", unterstrich er. Und die Niddaer Steuerzahler hätten ein Recht darauf, zu erfahren, was es damit auf sich habe. Ursprünglich seien die Gesamtkosten für die Instandsetzung auf 493 000 Euro netto beziffert worden, erklärte Schoeps. Nach und nach habe sich dieser Betrag gesteigert, um mittlerweile bei 750 000 Euro netto zu liegen.
Quelle: Kreis Anzeiger Artikel als pdf.
Redebeitrag der BL-Nidda dazu.


18.05.18 Entwicklung Bad Salzhausens. Der Heilbad-Status von Bad Salzhausen endet nächstes Jahr. Fraktionsvorsitzender der Bürger-Liste, erklärte, sei das Thema in den eigenen Reihen kontrovers diskutiert worden. Dennoch nehme man die Kostenbelastung in Kauf – angesichts der Zukunftschancen für den Ort. „Die Nicht-Prädikatisierung würde die positiven Ansätze der Entwicklung in nicht abschätzbarer Weise gefährden“, betonte Schoeps.
Quelle: Kreis Anzeiger Artikel als pdf.


05.02.18 Pressebericht Kreis-Anzeiger Bürger-Liste hakt nach
Landgrafenteich  / Immer noch voller Wasser / Pumpe soll eingesetzt werden.

BAD SALZHAUSEN - (ihm). Wieso ist der denkmalgeschützte Landgrafenteich noch voller Wasser, obwohl er doch saniert werden soll? Auch das wollte die Bürger-Liste (BL) wissen und stellte dazu während der jüngsten Stadtverordnetenversammlung Fragen.
Laut Bürger-Liste habe der städtische Fachdienst Bäder und Therapie bereits Anfang September per E-Mail mitgeteilt, dass die Sanierung des Landgrafenteiches beginne. „Am 11. September sollte mit dem Ablassen des Wassers begonnen werden.

Quelle: Kreis Anzeiger Artikel als pdf.


03.02.18 Pressebericht Kreis-Anzeiger
Gradierbau Bürger-Liste stellt kritische Fragen

BAD SALZHAUSEN - Wie geht es mit der Sanierung des Gradierbaus in Bad Salzhausen weiter? Um dies in Erfahrung zu bringen, stellte die Fraktion der Bürger-Liste (BL) bei der jüngsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Dienstag etliche Fragen.

So wollte die BL unter anderem wissen, ob es für die Sanierungsarbeiten am Gradierbau einen Projektplan gibt und warum die Abbrucharbeiten nicht vorangehen, obwohl sie angekündigt waren. Bereits vor zwei Jahren sei der Beginn der Sanierung nach dem Parkfest im Juni angekündigt worden.

Quelle: Kreis Anzeiger Artikel als pdf.


21.03.17 Anfrage der Fraktion Bürger Liste Nidda (BL) für die Stadtverordnetenversammlung
ln den Anfragen der Bürgerliste Nidda vom 17.05.2016 und 06.09.2016 nach den Gesamtkosten der Sanierung (lnwertsetzung) des Gradierbaus wurden diese vom zuständigen Dezernenten, Herrn Ersten Stadtrat Reimund Becker, auf 492.761,70 € netto beziffert. Weiterlesen...


21.03.17 Anfrage der Fraktion Bürger Liste Nidda (BL) für die Stadtverordnetenversammlung
Auf die Anfrage der Bürgerliste Nidda vom 06.01.2016:" Wann wird die Schlussfassung des Parkpflegewerks den städtischen Gremien zur Beratung und Beschlussfassung
vorgelegt?" war die Antwort des zuständigen Dezernenten, Herrn Ersten Stadtrat Reimund Becker:
weiterlesen...


06.03.17 Baumfällungen im Kurpark: Dialog wischt Skepsis nicht weg
"Dieses Parkpflegewerk wird mit Sicherheit nicht dazu herangezogen, reihenweise gesunde Bäume zu fällen und an anderen Stelle neue zu pflanzen", sagte Roller. "Das wäre ein völlig unwirtschaftlicher Umgang mit Steuergeldern." Und auch Becker betonte, dass das Pflegewerk nur ein Konzept sei, nach dem der Park in den nächsten 25 bis 50 Jahren unter Aufsicht der Denkmalpflege entwickeln solle. Er hoffe, "dass die Mär aufhört, es wird von den Stadtverordneten ein Parkpflegewerk verabschiedet und zwei Wochen später kommt ein Baumfälltrupp und macht 200 Bäume um."

Quelle: Kreis Anzeiger Artikel als pdf.


16.02.17 Stefan Betz, Forstassessor und Vorstandsmitglied des Ortsverbandes Nidda der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, den Niddaer Mandatsträgern in einem Schreiben seine Bedenken mitgeteilt, um „einer vernichtenden Beschlussfassung“ vorzubeugen.

Quelle: Kreis Anzeiger Artikel als pdf.


07.02.17 Viele Niddaer Bürger sowie die Mitglieder des Ortsbeirats von Bad Salzhausen zeigten sich anlässlich der jüngsten Baumfällungen im unteren Kurpark besorgt. Sie befürchten, dass durch das Parkpflegewerk, das derzeit erarbeitet wird, Hunderte Bäume – darunter botanische Raritäten – verschwinden könnten. 

Quelle: Keis-Anzeiger Artikel als pdf.


Termine

Stadtverordnetenversammlung um 20 Uhr im BGH Nidda:
29. Sitzung am 24.09.2019
30. Sitzung am 29.10.2019
31. Sitzung am 10.12.2019

HFA
folgt

BPK
12.09.19 19:30

Weitere Termine hier.

Kontakt

E-Mail: info@buergerliste-nidda.de

Termine

Stadtverordnetenversammlung um 20 Uhr im BGH Nidda:
29. Sitzung am 24.09.2019
30. Sitzung am 29.10.2019
31. Sitzung am 10.12.2019

HFA
folgt

BPK
12.09.19 19:30

Weitere Termine hier.

Kontakt

E-Mail: info@buergerliste-nidda.de